• 24. April 2017

Vieles neu, alles gut: neuer GF, neues Büro, neue Dependance

Vieles neu, alles gut: neuer GF, neues Büro, neue Dependance

1024 560 PREUSS UND PREUSS

Nach sechs Jahren zündet PREUSS UND PREUSS die nächste Stufe. Mit Lutz Plümecke als neuen Geschäftsführer, neuen Räumen in Berlin Mitte und ab Juni mit einem weiteren Standort im Zentrum von Stuttgart.

Michael Preuss, Nina Preuss und Lutz Plümecke - Gschäftsführer Preuss und Preuss

PREUSS UND PREUSS in Berlin ist seit Sommer 2010 als „Agentur für Problemlösungen“ am Markt. Jetzt gehen die Gründer Nina und Michael Preuss den nächsten Schritt, um sich örtlich und personell zu erweitern. Mit einem neuen Geschäftsführer und einem weiteren Büro in Stuttgart stehen die Zeichen klar auf Expansionskurs. Und auch in Berlin selbst wird neuer Boden erschlossen. Die Agentur bezieht ein neue, größere Fläche in Berlin Mitte. „In den letzen Jahren wurden wir als kleine, feine Kreativagentur wahrgenommen. Das feine soll bleiben, das kleine war bei großen Aufträgen und Anfragen immer ein wenig hinderlich. Auch weil die Welt der Kommunikation immer komplexer wird, Kunden aber am liebsten alles aus einer Hand wollen. Deshalb stellen wir uns jetzt für die Zukunft auf, ab jetzt machen wir richtig ernst.“

PREUSS UND PREUSS holt mit Lutz Plümecke einen weiteren Geschäftsführer, erweitert sein Büro in Berlin und eröffnet ein Büro in Stuttgart.

Ab sofort also als dritter Geschäftsführer mit an Bord: Lutz Plümecke war die letzten Jahre im Marketing der gemeinsamen Sparkassen-Werbung tätig, und vorher vielfach ausgezeichneter Kreativdirektor und Familyleiter bei Scholz&Friends Berlin. Nina und Michael Preuss und Lutz Plümecke kennen sich schon jahrelang, z.B. aus der Zeit bei Scholz&Friends, in der Nina Preuss als leitende Beraterin für die Baden-Württemberg Kampagne „Wir können alles außer Hochdeutsch“ verantwortlich zeichnete.

„Sein kreatives Know-how, sein Kundenverständnis und der Durst von Lutz, eigenhändig wieder gute Kommunikation mitzugestalten, haben die Entscheidung sehr einfach gemacht“, so Michael Preuss zur Personalie.

„Für Kunden wird die Kommunikations-Klaviatur immer breiter. Meine langjährigen Erfahrungen mit klassischen, digitalen und contentgetriebenen Kampagnen kann ich bei Preuss und Preuss perfekt einbringen.“ ergänzt Plümecke. Verdichtet habe sich die Lust zur Zusammenarbeit bei einem Projekt, das Preuss und Preuss für die Sparkasse entwickelt und umgesetzt hat.

Denn eben dort zeichnete Plümecke sich zuletzt als Kreativ-Werbeleiter im Sparkassen- Finanzportal vor allem verantwortlich für die digitale Transformation der Sparkassen-Kommunikation, angefangen von der Social-Content-Kampagne „Giro sucht Hero“ mit Joko+Klaas (2011) bis hin zur aktuellen Chatbot-Kampagne für die Geld-Senden-Funktion „Kwitt“ (beides Agentur JvM/Spree).

„Unverändert zählen starke Ideen. Aber die richtige Umsetzung in den richtigen Kanälen wird immer entscheidender. Hier ist viel Know How beim Zusammenspiel von Kreativ-, Digital- und Mediadisziplinen gefragt.“ so Plümeckes Einschätzung.

Stichwort Digital-Kreation: Da fängt PREUSS UND PREUSS nicht bei Null an. Die Versorgung der Social-Media-Kanäle für „Die deutsche Raumfahrt“ unter dem Kampagnendach #allumfassend. Der erste digitale Sprachkurs auf Instragram für Institut Francais unter instagram.de/meinfranzoesisch. Deutschlands beliebtestes Familienprogramm „Glückskind“ für dm – Drogeriemarkt mit über 1.500.000 Mitgliedern und dem Onlineportal dm.de/glueckskind. Die weltweite Social-Media-Strategie für Bosch Blau – alles Themen, die PREUSS UND PREUSS inhouse oder mit Partnern realisiert hat.

Aber auch in punkto klassischer Kommunikation ist die Agentur zu einer ernstzunehmenden Adresse gewachsen: Die erste Imagekampagne von ALDI SÜD mit dem Claim „Einfach ist mehr.“ geht u.a. auf das Konto von PREUSS UND PREUSS. Anderes Beispiel: den B2B-Bereich der XING AG hat die Agentur mit diversen Kommunikationskampagnen auf 85% mehr Umsatz geboostet. Dazu hat PREUSS UND PREUSS kürzlich einige Neukunden gewonnen: dazu gehören ein neuer Kunde aus dem Bereich „Automobilität“ sowie ein großer LEH-Player, beide aus dem süddeutschen Raum. Dazu Nina Preuss: „Als Stuttgarterin, habe ich schon immer mit einem Auge in den Süden geschielt, jetzt gibt es genug Anlass, auch dort aktiv zu werden.“

So eröffnet PREUSS UND PREUSS im Juni 2017 offiziell eine Dependance im Zentrum von Stuttgart, in einer alten Stadtvilla, die gerade noch umgebaut wird. Erste Mitarbeiter sind bereits in einem Interimsbüro aktiv, weitere werden aktuell noch gesucht. Kein einfacher Markt für hochqualifizierte Werber, wissen Nina und Michael Preuss aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Jung von Matt/Neckar. Dennoch hat sich das Unternehmerpaar auch hier einen Hochkaräter geangelt. Von Beginn an mit an Bord: Client Service Director Jens Wages, ebenfalls Ex-Jung von Matt. Nina Preuss wird mit Wages die Geschäfte in Stuttgart führen. Lutz Plümecke in Berlin. Und Michael Preuss wird an beiden Standorten das kreative Produkt mitverantworten. „In Zeiten von flexiblen Arbeitsmodellen, Mobilität und Vernetzung ist jeder neue Standort nur ein weiterer Knotenpunkt, der mehr Möglichkeiten erschließt. Wir freuen uns privat wie beruflich auf die Achse Berlin-Stuttgart“ sagt Michael Preuss.

 


Presseclippings:

Lutz Pluemecke - Geschaeftsfuehrer - Preuss Und Preuss
Michael Preuss - Geschaeftsfuehrer - Preuss Und Preuss
Nina Preuss - Geschaeftsfuehrerin - Preuss Und Preuss

DIE NEUEN BÜROS IN BERLIN UND STUTTGART

Agentur Berlin Mitte Brunnenstrasse
Agentur Stuttgart